Logo: RMGlow

logo 'RMGlow' by ryg :: rmarchiv.de is brought to you with love.

  • Wie wärs mal, wenn du ein neues Game droppst? Ein Game Richtung Aorta und Braindead With Butterbread - After Future und all deinen Sünden wird man vergeben.

    Braindead With Butterbread - After Future ist edel. Kann man jedem Fungame Spezl da draußen nur empfehlen.

    Aorta ist eines von vielen Spielen, dessen Story ich leider erst laaange nach seiner Prime Time wirklich zu schätzen wusste und es optimal fürs beste Ending spielte. Damals war ich eben so mit meinem eigenen Zeug beschäftigt, dass ich vieles nur halbherzig oder gar nicht spielte. Heute entwickle ich selbst keine Spiele mehr und habe mehr Zeit, mich voll und ganz auf andere Spiele einzulassen. Juckt nur inzwischen die meisten Entwickler nicht mehr. Dumm gelaufen. ^^'

    Nein, ich sage: Detective Doof oder lösch dich!

    Detektiv Doof - Collectors Edition hatte ich am meisten gefeiert. Next Generation hat mir aus offensichtlichen Gründen weniger gefallen. ^^' Wobei das Spiel-im-Spiel Feature (Give it her - Leila) schon ein geiler Bonus war, der es nochmals aufgewertet hat.

    oder vollende "Welcome to Gangsterville", wo der Ersteller zu impotent wurde, oder lösch dich!

    Geht net, weil das voll mit Kommerz-Mukke und Foto-Rips ist d.h. ich könnt's nicht verkaufen.

    Zudem hat das Game 2012er-Spirit und könnte heute gar nicht mehr im selben Style vollendet werden.

    Rein hypothetisch: Wieviel Knete müsste man bei einem Krautfunding mindestens springen lassen, um dich nochmals zur Entwicklung eines Spiels zu bewegen?


    Peperoni
  • Krautfunding? War doch schon immer Mist. Erstens können das nur Leute mit entsprechend großer Fanbase machen, zweitens können die sich die Kohle einstecken ohne wirklich zu liefern. In beiden Fällen kann man sowieso davon ausgehen, dass solche Internet-Promis schon genug Knete haben und auf solche Spenden gar nicht angewiesen sind, um zu produzieren. (Ausnahme: Rainer Winkler) Und dann wäre da natürlich noch das eigene Gewissen, massig Kohle genommen zu haben für ein Game, was dann eventuell die Erwartungen nicht erfüllt. ;-( Wenn du erst hinterher das Game kostenpflichtig anbietest, hat jeder selbst Schuld, der es kauft, weil er hätt ja vorher Reviews lesen können. Abgesehen davon kostet so ein Spiel ja eh nur 5 EUR Peanuts für jeden oder so ... Ich würde wahrscheinlich erst eine gratis Demo (von ca. 1/3 des Spielinhalts) rausbringen und anhand dessen schauen, wie die Resonanz ist und ob es sich lohnt, das Teil zu einer kostenpflichtigen VV zu bringen, selber bisschen rein zu investieren (für z.B. einen Komponisten oder Graficken), usw.: Der klassische Weg also. Old school is the best school!


    Dean von Clean
  • Uff, ja... >.< Da hast du tatsächlich in sämtlichen Fällen einen Punkt.

    Ohne größere Fanbase im Vorfeld kriegt man da nur sehr schwer was gerissen. Bestes Beispiel hierfür wäre DEEP 8, das auf dem Indie Markt ein interessantes Sci-Fi Leidenschaftsprojekt mit einer lang zurückreichenden Entwicklungsgeschichte ist, für welches Promo noch und nöcher veranstaltet wurde und sogar physical Perks existierten, dennoch scheiterte die damalige Crowdfunding Kampagne.

    Kohle einstecken ohne was zu liefern oder eben nur Mist abzuliefern, da ist Mighty No 9 ja das Paradebeispiel für. Herbe Enttäuschung für alle Mega Man Fans. Yooka-Laylee war auch nur so lala, oder um bei Makergames zu bleiben VD3, dem man deutlich anmerkte, dass es nicht mit der selben Passion entwickelt wurde wie sein Vorgänger. Ich stehe VD3 mit gemischten Gefühle gegenüber. Es hätte wirklich besser sein können und in einigen Aspekten wäre das noch nicht einmal ein größeres Hexenwerk gewesen.

    Die Sorge vor unerfüllten Erwartungen ist berechtigt und nicht zu unterschätzen. Je mehr Spender es gibt bzw. je größer die angehäufte Summe, desto höher die Erwartungen der Fans und der Druck beim Entwickler, diese zu erfüllen. Vielleicht sogar der ausschlaggebende Grund, weshalb ich besser niemals mit diesem Gedanken spielen sollte. Mit sowas könnte ich überhaupt nicht umgeben und würde sicher haushoch verkacken... >.< Das schlechte Gewissen wäre nur noch ein weiterer Nebeneffekt des Scheiterns, je nachdem wie dick man vorher mit seiner Fanbase war.

    Gratis Demo rausbringen und erst anhand der Resonanz abwägen, ob sich rentieren würde für eine kostenpflichtige VV all out zu gehen, klingt vernünftig. Irgendwie müsste die Demo auch was Besonderes haben, was bei Leuten die Runde macht und den Hunger auf eine VV schürt.

    Übrigens, hast du es schon mitbekommen? Im MV läuft gerade ein Jam. Abgabefrist wäre am 17.12.2022. Erlaubt ist jede Engine und der erforderliche Umfang von mindestens 10 Minuten Spielzeit klingt easy machbar. Mitmachen kann auch jeder außerhalb des MV Boards, wie Kentaro im Atelier und im RMA Discord schrieb. Sella macht da auch mit. Bin selbst noch am hin und her überlegen, ob ich mich eventuell dazu aufraffen soll, den Maker dafür nochmal auszupacken. Hab aber leider auch echt keine konkrete Idee dazu. Notfalls kurz vor Schluss, falls es mir dann passt, noch schnell was zusammenbasteln, mal schauen. Dachte mir nur, vielleicht hätteste da auch mal wieder Lust drauf. So wie damals mit dem einen oder anderen Quereinsteiger Überraschungs-Hit. ;)


    Peperoni edited at 1 month ago
  • Da die Marmelade ja schon am 1.10. gestartet ist: keine Option mehr. Abgesehen davon habe ich im Laufe der Jahre eine regelrechte Allergie gegen Maker-Contests entwickelt, da man mir jedes Mal, wenn ich vorne gelandet bin, meinen Preis verweigert hat ... und in den meisten anderen Fällen wurde ich ja sowieso ohne Angabe von Gründen disqualifiziert.

    "Ich stehe VD3 mit gemischten Gefühle gegenüber. Es hätte wirklich besser sein können und in einigen Aspekten wäre das noch nicht einmal ein größeres Hexenwerk gewesen."

    Du hast dir aber sicherlich hart einen drauf gewiggst, dass Marlecks allen Ernstes deine Rape-Idee dafür geklaut hat! ;-) (Das Thema Vampire + Seggs fand ich ja schon immer etwas komisch ... Würden männliche Vampire dann vor dem Aussaugen nicht so gut wie immer erstmal vergewohltätigen und sich immer nur seggsi Opfer des anderen Geschlechts nehmen?)


    Dean von Clean edited at 1 month ago
  • Da die Marmelade ja schon am 1.10. gestartet ist: keine Option mehr.

    Schade. Falls ich mitmache, dann auch nur um dabei gewesen zu sein. Bin ohnehin zu schlecht, um auch nur die geringste Chance auf einen der oberen Plätze zu haben. Ich nehme an, du bist da mehr so der Gewinnertyp und würdest, wenn schon, gleich für den Sieg makern. In diesem Fall kommt es klar auf jeden einzelnen Tag an, auch wenn sich die Marmelade noch 2 Monate hinzieht.

    Abgesehen davon habe ich im Laufe der Jahre eine regelrechte Allergie gegen Maker-Contests entwickelt, da man mir jedes Mal, wenn ich vorne gelandet bin, meinen Preis verweigert hat ... und in den meisten anderen Fällen wurde ich ja sowieso ohne Angabe von Gründen disqualifiziert.

    Das ist natürlich schon fies... >.< Gab es da denn nie eine vertrauenswürdige Ansprechperson, bei der begründeter Widerspruch gegen eine Disqualifizierung erhoben werden konnte, sofern das Projekt nachweislich geltende Contestregeln eingehalten hat? Ohne Begründung ist sowas auf alle Fälle problematisch, weil man als disqualifizierter Teilnehmer nur im Trüben fischen kann, aber eben keine Gewissheit hat, wo genau der Hase im Pfeffer liegt. Noch seltsamer die Verweigerung zustehender Preise... Wenn das wirklich so war, wie du sagst, konnte da etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Die Vermutung einer befangenen Jury liegt dann nahe. (Sorry, falls ich alte Wunden aufgerissen habe.)

    Du hast dir aber sicherlich hart einen drauf gewiggst, dass Marlecks allen Ernstes deine Rape-Idee dafür geklaut hat! ;-)

    Einige Parallelen fand ich auf alle Fälle interessant. Für den Kontext hier nochmal mein ursprüngliches Zitat:

    Ich halte es für möglich, dass sich Marlex davon inspirieren ließ. Hentai-Rape-Fantasy-Ending + Blutmangel-Anzeige + Asgar, der ein noch größeres Arschloch ist als in den Vorgängern + Geheimortaufdeckung in einem Radius.

    Was ich bzgl. Rape noch vergessen habe zu erwähnen, war der Celene Arc im Haus der Freudentränen, in dem sie zusammen mit anderen Frauen zwecks Ausbeutung ihres Körpers an die vampirische Kundschaft gefangen gehalten wurde. Also kein normales Bordell mit Sexarbeiterinnen auf freiwilliger Basis, wie man sie aus den Vorgängern kannte.

    Das alles stellt natürlich noch keinen Beweis dar, dass sich Marlex tatsächlich davon inspirieren ließ, aber es erscheint mir anhand der gesamten Indizienkette als relativ wahrscheinlich. Und ja, natürlich würde ich mich geschmeichelt fühlen, sollte sich herausstellen, dass an dieser Theorie was dran ist. Marlex wird sich mit Sicherheit im Laufe der Jahre das eine oder andere VD Fanspiel angeschaut haben. Soweit ich mich erinnere, sprach Yoraiko in seinem LP ebenfalls von auffälligen Ähnlichkeiten zu gewissen Inhalten aus Everlasting Blood. Und auch die großen Charakterportraits anstelle von herkömmlichen Facesets hielten nicht erst mit VD3 Einzug ins VD-Universum, sondern schon in Virgin Blood.

    (Das Thema Vampire + Seggs fand ich ja schon immer etwas komisch ... Würden männliche Vampire dann vor dem Aussaugen nicht so gut wie immer erstmal vergewohltätigen und sich immer nur seggsi Opfer des anderen Geschlechts nehmen?)

    Das ist eine interessante Frage. Streng genommen dürften Vampire aufgrund ihrer untoten Physis überhaupt kein seggsuelles Verlangen mehr spüren. Eine Referenz hierzu gab es auch in VD2, nachdem sich Valnar Lyras Blut holte:

    Als Gegenargument könnte man einräumen, dass Valnar an dieser Stelle lügt, um die notgedrungene Prozedur für das Blut eines Menschen der mit einem Vampir geschlafen hat, mit dieser Bemerkung für Alaine, die er wirklich liebt, etwas erträglicher zu gestalten. Außerdem könnte man argumentieren, dass in einigen Vampiren Überreste menschlicher Gelüste gespeist aus Erinnerungen alter Tage noch immer vorhanden sind. Beispielsweise trauert Valnar in VD1 dem Geschmack von SephiMikes Bier hinterher. So ist auch der Gedanke, dass es Vampirmännern, die zu ihren Lebzeiten als Mensch mit einer besonders starken Libido gesegnet waren, in zweierlei Hinsicht nach weiblichen Opfern dürstet, nicht allzu weit hergeholt.

    Aber um nochmal auf die pragmatische Ebene zurückzukehren, müssten sich Vampire ihre Opfer eigentlich weniger nach gegensätzlichem Geschlecht und äußerem Erscheinungsbild, sondern eher nach der verfügbaren Blutmenge im Körper aussuchen. In VD1 wurde beschrieben, dass Männer über mehr Blut als Frauen und Erwachsene logischerweise über mehr Blut als Kinder verfügen. Vampire müssten demnach die Wahl ihres Opfers von ihrem Durst abhängig machen, sofern man ihnen soviel ökonomische Effizienz unterstellt, ihre Opfer nur soweit auszusaugen, dass sie am Leben bleiben und ihren Butvorrat für eine künftige Mahlzeit regenerieren können.

    Das Thema Vampire + Seggs könnten aber auch nur vereinzelte Ausreißer künstlerischer Freiheit sein, um etwas Würze reinzustreuen, selbst wenn es innerhalb der Vampir Lore wenig Sinn ergibt. Frei nach dem Motto: Sex sells.


    Peperoni edited at 1 month ago
  • Schade. Falls ich mitmache, dann auch nur um dabei gewesen zu sein. Bin ohnehin zu schlecht, um auch nur die geringste Chance auf einen der oberen Plätze zu haben. Ich nehme an, du bist da mehr so der Gewinnertyp und würdest, wenn schon, gleich für den Sieg makern. In diesem Fall kommt es klar auf jeden einzelnen Tag an, auch wenn sich die Marmelade noch 2 Monate hinzieht.

    Zeiten haben sich geändert, leider zum Schlechten. Sachen, die man früher in Games bringen konnte, würden heute für einen Aufschrei sorgen. Ich hätte eine Idee für den Contest, aber bei den Regeln und dem Klima des Forums kann ich riechen, dass die sowas nicht gerne sehen wollen, hundert pro. Und to be honest: die Preise sind auch nicht gerade sooo verlockend^^ Also für mich lohnt es sich nicht.


    Zaeed
  • Da muss ich dir zustimmen. Das Regelwerk setzt alles in allem schon ziemlich strikte Grenzen. Schätze ich würde den Spielraum für gewisse unter Punkt 3 und 5 ausgeführte sensible Themen in diesem Fall besser nicht ausreizen wollen, da ich zu wenig Feingefühl dafür hätte, mir am Ende auch sicher zu sein, dass ich mich noch innerhalb des erlaubten Rahmens bewege. Würde im Zweifelsfall halt ne fade Nummer werden, da ich zu untalentiert für ansprechende Spiele, die gänzlich darauf verzichten, bin. Punkt 6 und 7 sind leider auch solche Cockblocker, denn ich liebe Fanspiele und auch die entsprechenden Ressourcen.


    Peperoni
Login is needed to post a message
Login is needed to post a message