Logo: Smash!

logo 'Smash!' by ryg :: rmarchiv.de is brought to you with love.

Informations
Misc
  • Popularity helper: 11.37%
    • votes:
    • Rate Up 
    • Rate Down 
    • avg:
    • ok 1
    • Alltime top: #0
  • Report game
Description

In einem Dorf namens „Mühlingen“ war ein Jugendlicher mit dem Namen Gustaf Schön. Gustaf war ein einsamer Junge weil er anders war. Er war eigentlich immer schlecht gelaunt. In seinem Leben gab es auch keine Positiven Sachen, die man erwähnen könnte oder sollte. Mutter wurde geschlagen und dann hinterher ermordet vom eigenen Vater und Vater starb an einer Alkoholvergiftung. Aber warum dies alles so ablief kann er nicht sagen weil dies alles in seiner Kindheit erlebt hat und vielleicht deshalb von Tagträumen heimgesucht wird. Mit seinen Verwandten will er auch nichts zu tun haben, weil er ein komischer Mensch ist sagen sie. Eines Nachts leuchtete was am Himmel und Gustaf wunderte sich was es war. Zu diesem Zeitpunkt war Gustaf in seinem Bett und hat versucht einzuschlafen (weil die Nachbarn gerne abends Lauter werden). Er schaute raus und erblicke nichts außer sein eigenen Hinterhof der leer und Dunkel war. Kurze Zeit später klingelte es an der Tür. Gustaf fragte sich, was es wäre und ging zur Tür, er machte die Tür auf und auf einmal befand er sich wieder in seinem Bett. Gustaf erschrak sich und hatte sich vor Angst (weil der Traum so realistisch wahr) in die Hosen gemacht. Er ging nun auf die Toilette um sich frisch zu machen denn er wollte ja auch nicht mit

Nassen Klamotten im Bett zurück gehen. Er wechselte die Bettwäsche und schlief ein.

Am nächsten Morgen ....

Machte sich Gustaf auf die Arbeit und er ahnte nicht was ihn erwarten würde. Er betrat den Raum. Ein Verkaufsladen mit dem Namen „Verkaufswarenhandel XXL“ wo fast alles Verkauft wird außer Lebensmittel. Er hatte sich erschrocken als er den Laden sah. Denn der Laden war sehr schmutzig und unaufgeräumt. Als er sauber machen wollte befand er sich in einer anderen Welt. Die er so noch nie zuvor gesehen hatte. Um ihn herum Steinwände und eine Öffnung wo er hin gehen konnte. Er ging auf so eine Art Gerüst und ihm war bange das es ihn auch hält. Er ging nun den Gang entlang und er hörte ein kleines Kind weinen aber er Ignorierte es weil er dachte es wäre ein Traum. Er ging weiter auf ein Tor zu und öffnete es mit bloßer Hand, als er wieder im Landen stand. Er wunderte sich und schaute sich um. Gustaf Ignorierte auch diesen Traum und ging in Richtung Tür des Ladens um den Laden zu eröffnen. 2 Stunden Später sah er die zufriedenen Kunden an und ging in Richtung Bücherregal als da ein Schwarz bekleidender Mann stand. Er sprach mit ihm aber nichts kam zurück als er sich in einem weiteren Tagtraum befand. Aber diesmal war es ein anderer Traum. Es kam ihm so vor als hätte sich der Laden komplett Verändert und erkannte ihn nicht wieder. Er ging weiter an die Gitter vorbei als ein Geräusch kam. Dieses Geräusch hörte sich Genauso an wie im ersten Traum nur das dieses Lauter und beängstigender war als das erste. Er ging weiter. Immer die Gitter entlang als er sich vor einem Schriftstück befand. Er lass es gar nicht durch und schaute sich um. Um ihn waren Steine und Gitter und vor Er war ein Bett wo sich niemand drin befand. Auf dem Bett war Blut zu erkennen und er fragte sich wer dies wohl getan haben könnte. Als er nachdachte kam eine Krankenschwester auf ihm zu und Flüsterte ganz leise seinen Namen. Mehr nicht. Er ging weiter gerade aus als er etwas wieder erkannte. Er erkannte sein Badezimmer wieder. Er stand davor und fragte sich was es wohl hier zu suchen hatte und ging hinein. Er erwachte wieder aus einem Tiefen Traum auf und befand sich in seine eigenen Toilette wieder.

Downloads
Usercredits
  • TODO: no_user_credits_added
Awards
Use this link to push the popularity of this content

Spread the word with using of this link.

Comments
TODO: no_comments_available
Comment rules

Don´t write spam. Spam is evil. Spam makes your account get banned.

Don´t be rude.

Stay on topic.

Don´t disturbe admins and mods.

Add Comment
Your permissions are to low.